23.04.2009 Wolfgang Hohlbein las in der Justizvollzugsanstalt Detmold aus seinem neusten Meisterwerk vor "Die Chronik der Unsterblichen"

06.11.2009 Michel Birbaek Sit-Down Comedy und Lesung. Knapp 100 Gefangenen wurde in der Turnhalle der Anstalt, Sit-Down-Comedy vom feinsten geboten. Herr Birbaek präsentierte sein Bühnenprogramm „Lachfalten“ 2 Stunden lang baute uns Herr Birbaek eine „Brücke in die Welt“ des Humors

19.12.2009 Dr. Norbert Blüm las aus einem der meist verkauften Bücher der Weltliteratur
„Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupèry.
Es handelt von einem Piloten, der mit seinem Flugzeug in der Wüste Sahara notlanden muss und dort einem seltsamen Jungen begegnet, der ihm verrät, er sei ein Prinz von einem winzigen Stern.

29.07.2010 Psychotherapeut Björn Süfke las aus seinem psychologischen Reiseführer „Männerseelen“ vor. Die männliche Seele ist ein unbekanntes Land, gerade auch für die Männer selbst. Sie verdrängen, rationalisieren, flüchten sich in Arbeit oder Einsamkeit – um nicht mit den eigenen Gefühlen konfrontiert zu werden. Wie entsteht die männliche Gefühlsabwehr und wie kann sie überwunden werden?

18.05.2011 Herrmann Wenning stellte sein Buch „ Lauf zurück ins Leben“ vom Methadon zum Marathon vorstellen.
Herr Wenning hat durch den Sport den Weg aus der Drogensucht und der Kriminalität gefunden, er hat seine Krise zu Papier gebracht und ist aufs Siegerpodest zurückgekehrt.

09.05.2012 Andrea Mohr „This is not a Striptease“ Pixie – Vom Drogen-Jetset in den Frauenknast Fünf Jahre war Andrea Mohr in einem der härtesten Frauengefängnisse der Welt inhaftiert. Sie arbeitete als Striptease-Tänzerin und Fotomodel, ehe sie in den Drogenhandel einstieg und fortan vor allem Kokain im großen Stil und über Kontinente hinweg schmuggelte. Das Geschäft erlaubte ihr ein glamouröses Leben, sie war zu Gast bei Filmstars wie Michael Douglas und Danny DeVito – bis dieses extravagante Leben durch die plötzliche Verhaftung und Verurteilung in Melbourne ein jähes Ende fand.

22.05.2012 Autoren Reitemeyer und Tewes präsentieren ihre LIPPE-KRIMIs

13.02.2014 Elisabeth Pfister “Wenn Frauen Verbrecher lieben"
Verurteilte Mörder, Totschläger oder Sexualverbrecher werden im Gefängnis körbeweise mit Liebesbriefen überschüttet. Und nicht selten läuten dann in der Gefängniskapelle die Hochzeitsglocken.Wer sind die Frauen, die sich in solche Männer verlieben? Was treibt sie dazu? Und wie leben sie die Beziehung mit dem Traummann hinter Gittern?